GOÄ-Ziffern direkt in der L-Zeile steigern

Oft ist eine Steigerung der GOÄ-Ziffern notwendig, da der Standardsatz die erbrachte Leistung nicht vollständig abdeckt. Die in Medistar vorgespeicherten Steigerungssatzbegründungen (Funktion PLST) sind aber eher unübersichtlich und in der Leistungszeile ist nicht auf den ersten Blick nachvollziehbar, wie die Begründung lautet. 

Ich arbeite lieber mit manuell eingegebenen Begründungen. Nach folgendem Muster ist dies als Eintrag in die L-Zeile möglich:

X(Begründung) $Y

wobei X für die Abrechnungsziffer steht (z.B. die 34) und Y für den Steigerungssatz (z.B. 3,4). Die gesamte Leistungszeile darf dabei maximal 65 Zeichen umfassen. 

In der Praxis sieht das dann z.B. so aus:

 

3 Kommentare

  1. Wir arbeiten mit der PLST. Allerdings geh ich nicht über die Kommandoebene oben rein, sondern rechts über die Button, Privatliquidation-Steigerungssatzbegründungen. Wir arbeiten in der Anästhesie aber auch mit häufig wiederkehrenden Begründungen. Die einzelnen Begründungen werden dann mit einem Pluszeichen verbunden. Z.Bsp. L-Ziffer $3.0(5+6+8).

    1. Das ist natürlich auch eine gute Option – insbesondere die Verknüpfung mehrerer Begründungen mit dem „+“ kannte ich jetzt selbst auch noch nicht!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.