Workshop – grafische Patientenmarker selbst erstellen

Unter den Piktogrammen, die Medistar für die Patientenmarker anbietet fehlen oft Symbolbilder, die die individuellen Bedürfnisse erfüllen. Hier wird beschrieben, wie Sie einfach eigene Icons erstellen können. 

1. Ziel festlegen – was möchten wir überhaupt

In unserem Beispiel möchten wir gerne einen (für uns) eindeutigen Marker erstellen, der eingeschriebene HzV-Patienten sofort für uns kenntlich macht. 

2. Vorlage im Netz finden

Stöbern Sie im Netz über die Google-Bildersuche. In unserem Fall möchten wir das bekannte „HÄVG“-Logo als Marker verwenden. Fündig werden wir unter http://www.perspektive-hausarzt-bw.de/wp-content/uploads/2016/04/phbw_rosette_rgb.jpg. Das Icon laden wir auf unseren Rechner. 

3. Grafik für Medistar anpassen

Natürlich kann dafür ein Grafikprogramm auf dem lokalen PC (z.B. Fireworks, Adobe Illustrator, etc.) benutzt werden. Allerdings gibt es für diese Zwecke heute auch umfangreiche Onlinetools. 
Wir starten das Tool Pixlr Editor und laden das HÄVG-Logo  in die Programmoberfläche hoch. Das geht sogar ohne vorherigen Download über die Eingabe des Direktlinks. 

Das so hochgeladene Logo wird jetzt einfach verkleinert – im Beispielfall durch Klick auf Bild/Bildgröße im Pixlr-Menü, im Dialog geben wir die von Medistar vorgegeben Icongröße von 24x24px an, „Proportionen beibehalten“ wählen wir im speziellen Fall ab. Nach dem Klick auf „Ok“ erhalten wir dann schon unser fertiges Icon für die HzV-Patienten. 

Abschließend muss die Grafik nun noch im richtigen Format auf unseren Rechner. Dazu im Pixlr-Menü Klick auf Datei/Speichern… Der Name kann beliebig gewählt werden, als Format brauchen wir „PNG“. Nach der Bestätigung mit „Ok“ wird der Zielordner auf dem lokalen Rechner gewählt und die Datei dort abgelegt. 

4. Grafik als Patientemarker-Icon in Medistar einbinden

Die Grafik muss zunächst ins richtige Verzeichnis: als Ziel wählen wir D:\medistar\Prg4\Piktogramme (wobei D:\ dem Rootverzeichnis von Medistar entspricht und je nach Installationsumgebung variieren kann), dorthin wird die Datei verschoben oder kopiert. 

5. Neuen Patientenmarker verwenden

Zunächst Konsole zur Einstellung der Patientenmarker aufrufen („IPAM“ im Medistar-Befehlsfenster eingeben). Hier auf die neu zu besetzende Icon-Position doppelklicken (in unserem Beispiel schon mit anderer Grafik belegt) und das „Ordner-Symbol“ anklicken. 

Im Dialog „Piktogramme“ muss man nun im Drop-Down-Menü umstellen von „Standard-Piktogramme“ auf „Eigene Piktogramme“
 

Dort muss dann nur noch die hochgeladene Grafik markiert und per Klick auf „Ok“ übernommen werden – fertig ist der neue Marker und stellt sich dann so in der Patientenakte dar:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sevenundforty − nineundthirty =