Drucker für Rezeptdruck

Wer ohrenschonend und flexibel am Medistararbeitsplatz drucken möchte oder schlichtweg kein Vermögen für Druckhardware aus den 80ern ausgeben möchte kommt um einen Laserdrucker nicht herum. In einem großen Hausarztforum haben wir mal Erfahrungsberichte bezüglich verwendeter und somit auch funktionierender Drucker für den Rezeptdruck gesammelt. 

Folgend die Ergebnisse (bei neueren Erkenntnissen werden diese natürlich aktualisiert – Angaben ohne Gewähr!):

Drucker Rezeptdruck Einzug A6 quer Rezeptdruck Einzug A6 hoch
Brother HL-2250DN + +
Brother HL-2310DN   +
Brother HL-L5100DN   +
Brother HL-5270DN + +
Brother HL-5350DN   +
Brother HL-5750DN   +
Brother HL-5380DN   +
Brother MFC L2710DN   +
Brother MFC L5700DN   +
Canon LBP-2900   +
HP Laserjet 1200 + +
OKI B4600 +  +
Kyocera P2135DN   +
Kyocera P2235DN   +
Kyocera P3145DN   +
Samsung MFC 2675FN    

4 Kommentare

  1. Wir haben alles auf gebrauchte HP 3015 mit einem Zusatzfach umgestellt. Fach 1 A6 rosa, Fach 2 A6 blau, Fach 3 A5 rosa, Fach 4 weisses Druckerpapier. Man muss den Drucker dann 4X installieren mit den verschiedenen Voreinstellungen und wenn das von einem Arbeitsplatz läuft, per Windows Druckerverwaltung auf die anderen Plätze migrieren.
    Kommentar: Dieses Forum hätte ich schon vor Jahren finden sollen, das hätte mir viele Nächte erspart. Danke!

  2. Moin, eine interessante Seite.
    Bei den Druckern sehe ich keinen einzigen Epson Eco-Tank-Drucker.
    Privat nutze ich zB. den ET-16500, sowie einen ET-L3150 unterwegs im Wohnmobil.
    Haben Sie sich das Eco-Tank-System einmal angesehen?
    Kostengünstiger geht es nicht.
    Herzl. Grüße und danke für Ihre Seite.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sevenundtwenty − = sixundtwenty