Heilmittelpreise korrigieren

Die in Medistar hinterlegten Heilmittelpreis bilden die Grundlage für die Verordnungsstatistik und die Berechnung des Heilmittelbudgets. Leider stimmen die Preise nicht immer mit den aktuellen Heilmittelpreisen überein, manche sind überhaupt nicht hinterlegt.  In diesem Beitrag geht zeige ich, wo man die Preise finden und wie man sie ändern kann

Schritt 1 – Quellensuche für aktuelle Preise:

Hier hilft uns Dr. Google. Da Preislisten je nach KV föderal mit den Kassen verhandelt werden ist eine Suche mit folgendem Muster je nach Bundesland durchzuführen:

Die Preislisten unterscheiden sich auch nach Kassengruppen (Ersatzkassen, AOK, etc.) – hier empfiehlt es für eine konservative Statistik eher die höheren Preise zu verwenden. 

Schritt 2 – Preise in Medistar prüfen und ändern:

Die Heilmittelpreise sind in der „Stammdatei Medikamente“ in Medistar hinterlegt. Über den Befehl PSM ist der Bearbeitungsdialog für diese Datenbank aufrufbar:

Die einzelnen Heilmittelformen erreichen wir über die entsprechende Eingabe im gelben Eingabefeld. Nach Bestätigung erscheint dann die erste Leistung der Gruppe, mit dem Pfeil nach unten kann dann Heilmittel für Heilmittel durchgegangen und ggf. im Preis korrigiert werden. Leider ist die Ordnung eher chaotisch, was aber an der Medistar-Datenbank liegt.  

Eingabe Heilmittelgruppe
et Ergotherapie
-e Ergotherapie
pt Physiotherapie und physikalische Therapie
-p- Physiotherapie und physikalische Therapie
-psv Physiotherapie und physikalische Therapie
st Logopädie
-s Logopädie
-ssv Logopädie

Leider sind die einzelnen Heilmittelgruppen nicht klar einzelnen Kassen zuzuordnen – so finden wir bei unseren Verordnung für AOK-Patienten sowohl Verordnungen aus dem Bereich „-p-…“ als auch aus dem Bereich „-psv108-…“. In der Praxis erweist sich am ehesten ein realistischer Durchschnittspreis (oder eben als konservativste Lösung der höchste Preis). 

Fazit:

Alles in allem ein sehr umständliches Unterfangen und mit viel Arbeit verbunden. Ich exportiere mir mittlerweile meine Heilmittelzeilen (in denen ja Art des Heilmittels und Menge hinterlegt sind) in eine Exceldatei und lasse mir so das Budget abschätzen – verglichen mit den Frühinformationen der KV passt das ganz gut. Hierzu zu einem späteren Zeitpunkt mehr auf diesem Blog.

2 Kommentare

  1. Hallo und Guten Morgen,
    als positivstes aus dem TSVG scheint mir die Vereinheitlichung der Heilmittelpreise. Leider werden die Preise aber mit den Positionsnummern der Heilmittelabrechnung veröffentlicht.
    Bei Medistar war die Vereinheitlichung der Preise bislang unbekannt, folglich ist auch nicht bekannt, ob die Preise künftig automatisch per Update eingespielt werden.
    Haben Sie eine Liste die die Verbindung zwischen den Medistardatenbankbezeichnungen und den Positionsnummern darstellt?
    Liebe Grüße aus Bürstadt

    1. Bislang ist das ja noch nichts vereinheitlicht, bei der HzV funktioniert der Budgetrechner ohnehin nicht. Ich habe mir deshalb ein eigenes Tool gebastelt. Dabei kostet mich die Auswertung immer so um 3min… (sieht im Workshop tatsächlich komplexer aus als es ist:

      Im Tabellenblatt Preisliste sind die aktuellen AOK-Preise hinterlegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.